Skip to main content

In eigener Sache: Potential schöpfen

Ich habe jetzt mal wieder an meinem Blog herum geschraubt. Optimal ist das alles noch nicht. Das dauert noch eine ganze Weile. Aber ich bin schon recht froh beim Anblick, wie weit ich gekommen bin.

Die Kurve zeigt nach oben - free photo by mcconnors via morguefile.com
Die Kurve zeigt nach oben – free photo by mcconnors via morguefile.com

Die Ausgangssituation

Ich habe mich schon seit einer ganzen Weile gefragt, ob das nur eine subjektive Meinung war: Mir kam mein Blog zwar recht stabil vor, also er arbeitete eigentlich sauber. Aber mir war so, als würden die einzelnen Elemente ziemlich lang laden. Dem musste ich auf den Grund gehen.

Das Beste, was man da machen kann, um Potential beim Laden des Blogs zu schöpfen, ist eine Pagespeed-Analyse bei Google. Die habe ich also einmal durchlaufen lassen. Da werden Wertungen hergenommen – völlig automatisiert, natürlich. Und hier war ich schon erschrocken, als ich gerade einmal 50 von möglichen 100 Punkten erhielt. Hier war dringend Handlungsbedarf.

Pimp my .htaccess

Die Datei .htaccess regelt die Zugriffsrechte auf die Webseite. Außerdem können hier Einstellungen vorgenommen werden, wie die Komprimierung von Scripten oder wie alt Dateien sein können, bevor sie wieder neu zwischengespeichert werden. Das waren zwei der Vorgaben, die ich laut Google umsetzen sollte. Und das wird wie folgt geregelt:

Komprimierung

#Gzip - compress text, html, javascript, css, xml
<ifmodule mod_deflate.c>
AddOutputFilterByType DEFLATE text/plain
AddOutputFilterByType DEFLATE text/html
AddOutputFilterByType DEFLATE text/xml
AddOutputFilterByType DEFLATE text/css
AddOutputFilterByType DEFLATE application/xml
AddOutputFilterByType DEFLATE application/xhtml+xml
AddOutputFilterByType DEFLATE application/rss+xml
AddOutputFilterByType DEFLATE application/javascript
AddOutputFilterByType DEFLATE application/x-javascript
</ifmodule>
#End Gzip

Caching

## EXPIRES CACHING ##
<IfModule mod_expires.c>
ExpiresActive On
ExpiresByType image/jpg "access plus 1 year"
ExpiresByType image/jpeg "access plus 1 year"
ExpiresByType image/gif "access plus 1 year"
ExpiresByType image/png "access plus 1 year"
ExpiresByType text/css "access plus 1 month"
ExpiresByType application/pdf "access plus 1 month"
ExpiresByType text/x-javascript "access plus 1 month"
ExpiresByType application/x-shockwave-flash "access plus 1 month"
ExpiresByType image/x-icon "access plus 1 year"
ExpiresDefault "access plus 2 days"
</IfModule>
## EXPIRES CACHING ##

Mit beiden Abschnitten habe ich meine .htaccess erweitert. Tja, und dann habe ich die Datei wieder per FTP hochgeladen. Nach einiger Wartezeit habe ich meine Seite neu geladen. Ich hatte schon den Eindruck, dass sie schneller lud. Ich hatte aber noch etwas anderes gelesen.

Plugin-Unterstützung

Ich habe diverse Plugins im Einsatz gehabt und noch im Einsatz, die die Vorgaben von Google umsetzen helfen sollen. So habe ich das Plugin “All in One SEO Pack” durch das sagenhafte “WordPress SEO by YOAST” ersetzt. Im Prinzip kann man mit diesem Plugin ziemlich viel Ballast entfernen und aufräumen und schafft somit einiges an Entlastung.

Des Weiteren habe ich “Async JS & CSS” sowie “Autoptimize” installiert und verspreche mir davon so einiges. Ersteres soll dabei helfen, blockierende CSS und JavaScript Passagen, die das Laden einer Seite nur aufhalten, abzumildern. Das zweite soll CSS und JavaScript zusammenfassen und komprimieren. Hier bin ich mir noch nicht schlüssig, ob mir das weiterhilft. Ich beobachte das noch.

Außerdem habe ich mein Lieblings-Optimierungs-Plugin “Optimize Database after Deleting Revisions” mal wieder arbeiten lassen. Das räumt ja auf mit veralteten Sichten und Revisionen, entfernt veraltete Datenbank-Einträge und entfernt noch so einigen weiteren Müll in der Datenbank. Dadurch wird einiges an Platz eingespart, was das Laden verkürzt.

Außerdem arbeite ich mit dem grandiosen Plugin “Cachify” des Entwicklers Sergej Müller. Und das hilft mir auch schon dabei, die Leistung auszuschöpfen.

Das Zwischenergebnis

Pagespeed-Test dieser Seite - Screenshot Henning Uhle
Pagespeed-Test dieser Seite – Screenshot Henning Uhle

Ja, ich weiß, wirklich zufrieden kann ich mit diesem Ergebnis noch nicht sein. Wenn ich allein den ersten Eintrag sehe, dann habe ich die Vermutung, dass “Async JS & CSS” und “Autoptimize” vielleicht doch nicht so sauber funktionieren, wie ich mir das vorstelle. Verschiedene Sachen, wie die Reduzierung der Antwortzeit des Servers, werde ich wahrscheinlich nicht durchführen können.

Ich habe aber festgestellt, dass diese Seite trotzdem um einiges schneller lädt. Da ich mich nicht auf meine subjektive Meinung verlassen wollte, habe ich mir andere Meinungen eingeholt. Und die besagen, dass meine Seite erstaunlich schnell lädt. Also ist ein wichtiger Schritt getan.

Weitere Schritte

Ich werde nach und nach weiter an der Leistung dieser Seite arbeiten. Das wird nur stückchenweise klappen, denn ich will mir die Seite natürlich nicht komplett versenken. Ich habe als Ziel, irgendwo in den Bereich 85 – 90 zu kommen. Und das sollte möglich sein.

Ich werde weiter testen, wie ich das leidige Thema JavaScript handhabe. Und irgendwann bin ich zufrieden. Das dauert aber noch. Ich werde wieder informieren.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “In eigener Sache: Potential schöpfen”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.