Skip to main content

Nein, es gibt keinen Linktausch-Wildwuchs

Und das meine ich verdammt ernst. Offenbar kann man dies nicht oft genug betonen. Darum noch einmal in aller Öffentlichkeit, da das Spiel mit dem Beantworten von Email-Anfragen allmählich zu zeitintensiv wird.

Ich hatte eine Zeit lang Portale getestet, bei denen man Links tauschen kann. Aber unterm Strich ist es so, dass man als Blogger da nichts verloren hat. Es ist schlichtweg Zeitverschwendung. Da möchten Chat-Seiten, Babysitter-Anbieter, Porno-Kanäle oder Kleintierzüchter sich mit einem Blogger mehr oder minder zusammentun, und man kann das nicht so wirklich steuern. Da mir das praktisch nur noch auf den Geist ging, habe ich diese Linktausch-Portale aus meiner Webseite und meinen Emails vertreiben können.

Aber mit dem Linktausch-Wildwuchs ist leider nicht Schluss. Ich erhalte oft genug Emails, die Anfragen beinhalten, ob jemand bei mir einen Link gesetzt bekommt, wenn er im Gegenzug bei sich einen Link zu mir setzt. Argument der Anfragenden ist dann immer, dass ein Linktausch doch die Position bei Google stärkt.

Na super! Da soll ich mich jetzt wahllos auf angebliche Partner einlassen, die Muskelpräparate oder Gewinnspiele oder Schlankheitspillen oder gar Penisverlängerungen anbieten. Liebe Anbieter, steht bei mir irgend etwas, das euch dazu bringt zu denken, dass der Inhalt dieser Webseite in irgendeiner Weise zu solchen Angeboten passt?

STOP - free photo from morguefile.com
STOP – free photo from morguefile.com

Darum nochmal klar und deutlich:

henning-uhle.eu wird nicht jedem x-beliebigen, der mir eine Email geschickt hat, einen Linkplatz spendieren. Ich möchte dafür auch kein Geld. Wenn, dann verlinke ich zu Informationsquellen oder habe Links zu meinen Partnern gesetzt. Die dritte Möglichkeit ist, dass ich den einen oder anderen Werbelink gesetzt habe, denn ich habe ja auch Kosten mit dieser Webseite, aber da muss schon das Thema halbwegs passen.

Wenn man wahllos irgendwo hin verlinkt, könnte so etwas auch auf Spam hindeuten. Und das sieht Tante Google gar nicht gern. Ich habe es hier schon öfter geschrieben, dass mein Blog sauber bleiben soll. Und dies hat immernoch Bestand.

Wer also möchte, dass ich mit einem Link die Möglichkeit biete, dass meine geschätzten Leser auch zu ihm kommen können, der muss schon irgendetwas bieten, was einen gewissen Mehrwert für meine Leser mitbringt. Und das schaffen reine Werbeangebote oder gar Abzockangebote nicht. Darum gemäß Focus:

Fakten, Fakten, Fakten – und an die Leser denken.

In diesem Sinne, herzlichst, Henning Uhle

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Nein, es gibt keinen Linktausch-Wildwuchs”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.