Skip to main content

Bilder in sozialen Netzwerken

Sie machen „blink blink“ oder haben lustige Aufschriften: Die Bilder in sozialen Netzwerken sind willkommene Dinge, um Farbe ins Spiel zu bringen. Die bunten Dinge gibt es für alle möglichen Anlässe. Und darum ist es wichtig, dass man weiß, wie man am besten damit umgeht.

So ziemlich jeder Internetnutzer ist in irgendeiner Community, in irgendeinem sozialen Netzwerk unterwegs. Vornweg gehen natürlich die großen Vertreter Facebook, Twitter und Google+. Und dann kommen solche Communities wie Jappy, 4Crazy, die VZ-Netzwerke und so weiter. Und bitte nicht vergessen: WordPress ist auch eine Art Netzwerk.

Überall kann der geneigte Nutzer Bilder verwenden. Nehmen wir einmal die Community Jappy.de. In Kritikerkreisen ist sie auch verschrieen als Bunte-Bilder-Kitsch-Klamotte. Man verfügt dort in seinem Profil über ein Gästebuch. Dort können kurze Nachrichten hinterlegt werden. Und es kann alles mögliche eingebunden werden. Die Gästebücher werden sehr gut und oft benutzt. Und deshalb gibt es recht viele Webseiten, die für Communities wie eben Jappy so genannte „GB-Bilder“ zur Verfügung stellen. Die sehen dann aus wie Grußkarten.

Die Webseiten bieten Code zum Einbetten der bunten Bildchen inkl. Quellennachweis. Somit ist gewöhnlich auch die rechtliche Sache geklärt. Aber wäre es nicht besser, solche Bilder selbst zu gestalten? Das kann man dann meistens auch noch passend zur Ziel-Webseite tun. Und das könnte man z.B. wie folgt tun:

  1. Ein eigenes Bild auswählen
  2. Mit einer Bildbearbeitungs-Software (Gimp, Photoshop etc.) die Bilder anpassen und ggf. mit einem Spruch versehen
  3. In eine Bilder-Community wie „Jappy GB“ hochladen
  4. Fertig

Zu dem Bild wird dann eine Adresse generiert und der Code zum Einbetten erzeugt. Und nun steht er Ihnen und den Benutzern der Bilder-Community zur Verfügung und kann nach Herzenslust eingebaut werden. Meistens sind die Einbau-Möglichkeiten derart komfortabel angelegt, dass man nur noch den fertigen Code kopieren und auf der Zielseite im Gästebuch unterbringen muss.

Nehmen wir wieder das Beispiel Jappy: Dort tragen Sie den Code im Eintrags-Fenster ein, der bei der genannten „Jappy GB“ unter „BB-Code für Jappy…“ aufgezeigt wird. Einfach kopieren und im Eintragsfenster einfügen. Fertig.

So ist das mit den Bilder-Communities, wenn Sie eigene Bilder verwenden. Im verwendeten Einbau-Code ist dann auch der Quellen-Nachweis zu finden. Und alles ist in Ordnung.

Denken Sie aber nicht daran, Bilder zu verwenden und abzuändern und dann noch bei den Bilder-Communities hochzuladen, deren Urheber Sie nicht sind. Damit verletzen Sie das Urheberrecht. Selbst wenn Sie Nicknamen und irgendwelche erfundenen Kontaktinformationen benutzen (was ja auch rechtlich fragwürdig ist), man kommt Ihnen früher oder später auf die Spur.

Darum: Nutzen Sie eigene Bilder. Die können Sie verändern, so oft und so sehr Sie wollen. Mit denen können Sie anstellen, was Sie möchten. Und die Bilder in den Bilder-Communities können Sie mit vollständigem Code einbauen, so oft Sie möchten. Alles andere ist rechtlich nicht einwandfrei.

Testen Sie doch einfach mal solche Bilder-Communities wie das oben genannte „Jappy GB“. Hand auf’s Herz, Sie sind doch auch Mitglied in Netzwerken wie Jappy, 4Crazy, Flippo und Co. Und da sind solche Informationen wie die zum Bilder-Einbau schon nützlich, oder?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Bilder in sozialen Netzwerken”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.