Erfolgreich bloggen anhand von Besucherzahlen?

Nun ja, man stellt ja so einiges fest, was den eigenen Blog betrifft. Das, was man da so sieht, kann man gut oder schlecht finden, man kann denken, dass man mit dem, was man tut, erfolgreich ist. Aber ab wann ist das Bloggen erfolgreich? Kann man das anhand von Besucherzahlen feststellen? Schauen wir mal.

Nein, ich würde nie und nimmer den Erfolg eines Blogs anhand der Besucherzahlen festmachen. Mir kommt es immer darauf an, dass ich mit dem zufrieden bin, was ich hier ablasse. Und mir kommt es darauf an, dass meine Leser hier gern lesen. Beides habe ich erreicht. Und ich habe noch mehr erreicht, nämlich eine allmählich steigende Besucherzahl. Aber ich lege mir da nicht irgendwelche Schwellwerte fest, ab wann ich mit wie vielen Besuchern zufrieden bin.

Aber wenn ich das nun so betrachten würde, dann wäre ich bei irgendwas um die 500 oder 600 Besucher pro Tag angekommen. Ja, es gab auch mal Spitzen mit einigen tausend Besuchern am Tag, aber das hatte spezielle Gründe und hat nichts mit einer langfristigen Betrachtung zu tun. Laut Chefblogger Eric-Oliver Mächler würde das wohl „RESPECT“ verdienen. OK, damit kann ich leben. Aber wie ich eingangs schrieb, ist das nicht das Wichtigste für mich. Wichtiger ist für mich immernoch der „Wohlfühlfaktor“. Und für den gibt es meines Wissens noch keine Kenngröße. Oder wissen Sie da etwas darüber?

Ich habe gesehen, dass man über meine Inhalte spricht und schreibt. Ich bin also Gesprächsstoff. Vor einiger Zeit hat das noch niemanden großartig interessiert, was ich so von mir gab. Aber wenn selbst Tageszeitungen auf mich verlinken, dann ist das schon ein kleiner Erfolg. Aber ich hadere da immer ein wenig mit mir, denn ich sehe mich nicht irgendeinem Erfolg verpflichtet. Ich glaube, das muss ich auch nicht.

Interessant an dem Artikel vom Chefblogger ist allerdings, dass Blogs aus der Schweiz eine um einiges geringere Reichweite als deutsche Blogs haben. Ich meine, die Schweizer sind ein interessantes Völkchen, und eigentlich haben die auch immer wieder spannende Dinge zu erzählen. Warum aber ein Schweizer Blog so viel weniger Leute erreicht als ein Blog aus Deutschland, das ist ein bisschen rätselhaft.

Wie auch immer – ich lasse mich nicht durch Besucherzahlen lenken. Dazu ist mein Anspruch einfach ein völlig anderer. Mein Anspruch ist, dass sich Autor und Leser wohlfühlen mit dem Inhalt. Da sind mir vergleichsweise wenige Besucher – die dafür aber interessiert lesen, was hier geschrieben steht – viel wichtiger, als ein hohes Augenmerk ausschließlich auf hohe Besucherzahlen zu haben. Und ich glaube, ich fahre mit dieser Einstellung recht gut. Oder was meinen Sie?

Bildquelle: Blog – (C) inspirexpressmiami CC0 via Pixabay.de

Was Sie auch interessieren könnte:

5 Kommentare

  1. Pingback: Ulf. Mehr oder minder täglich Privatkram.
  2. Mit den Besucherzahlen kann ganz schnell vorbei sein! Wenn du nicht mehr so oft bloggst oder nicht mehr so viele Links zu dir entstehen zeigt dir Google ganz schnell seine Macht! Da kommt dann eins zum anderen und dann ist es nur noch doof! Wir werden sehen …

  3. Hallo,

    Nun ja ich denke jeder sollte für sich selbst entscheiden ob SEO nun wichtig oder eher nicht so wichtig ist. Mit meinem Artikel möchte ich mich an die Blogger richten denen das Thema SEO wichtig ist…

    Natürlich verstehe ich auch deine Meinung, allerdings ist Bloggen mittlerweile für viele Blogger mehr als nur ein Hobby.

    LG Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.