Skip to main content

Kühlschränke, Waschmaschinen, Herde, Fernseher, aber keine Smartphones – Samsung auf der CES 2013

Die Consumer Electronics Show 2013 in Las Vegas ist in vollem Gange, und gestern hat sich Samsung die Ehre gegeben, kurz vor Mitternacht mit einigen Neuheiten zu glänzen. Was eigentlich erwartet wurde, traf dann auch ein: Die Koreaner haben auf der Messe keine neuen Smartphones dabei. Aber was dann?

Samsung ist ja ein Sammelsurium aus vielen Einzelaktivitäten. Und diese werden nun langsam elektronisch gebündelt. So gibt es intelligente Fernseher, die so genannten Smart TVs, mit Internetzugang und Apps und dergleichen, die als „Samsung UHD TV“ in den Handel kommen sollen. Diese waren ein wirklicher Hingucker auf der Messe.

Des Weiteren wurden Kühlschränke vorgestellt. Die Rede war davon, dass man sich die Technologie aus dem Wohnzimmer in der Küche vorstellen soll. Die Kühlschränke verfügen über Einzelfächer, die einzeln zum Gefrierfach mutieren können, wenn man das möchte. Zudem sollen Apps den Vorrat überprüfen und dergleichen.

Ein Herd-Tablet ist auch vorgestellt worden. Mit dem können Rezepte, Videos und Portionierungen abgerufen werden. Eine Weindatenbank soll es wohl auch geben. Und das Gerät nennt sich dann QOOQ, so gesprochen wie das englische Wort für kochen: cook.

Die viel erwarteten Smartphone-Neuerungen hingegen wurden nicht vorgestellt. So konnte man weder das angebliche Samsung Galaxy S4 noch das erste Tizen-Handy noch das sagenumwobene flexible Display bewundern. Das hebt sich Samsung alles für die Mobile World Conference in Barcelona auf.

Einen Ausblick möchte ich auch noch wagen: Nachdem der Elektronik-Riese quasi überall seine Finger im Spiel hat, ist es sicher denkbar, dass es irgendwann vielleicht den Samsung Galaxy Lolli oder die Pooh-App für die Windel zum Abschätzen des Windelwechsels oder etwas in der Art geben wird. Natürlich ist das Blödsinn, aber dass Elektronik, Internet und Haushalt immer weiter zusammenwachsen, sollte eigentlich klar sein. Das vernetzte Haus ist nach meinem Dafürhalten keine Zukunftsmusik mehr, es muss nur noch am Arrangement gefeilt werden.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Kühlschränke, Waschmaschinen, Herde, Fernseher, aber keine Smartphones – Samsung auf der CES 2013”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.