Antispam Bee: Spamwächter blockiert Fußballnews

Ich habe hier im Blog Antispam Bee im Einsatz. Seitdem es wieder regelmäßig gepflegt wird, ist das Plugin die erste Wahl. Und was es findet, erstaunt mich. Fußballfreunde würden sich wundern, was hier im Blog an Kommentaren eintrifft. Ich habe hier mit allerlei Fußballnews zu tun. Und davon möchte ich kurz erzählen.

Fußballnews und Antispam Bee

Was macht eigentlich Claudio Ranieri, der frühere Trainer des FC Chelsea? Irgendwas, das sich „futbol.run“ nennt, weiß es. Und Antispam Bee filtert all diese Nachrichten heraus und listet sie mir fein säuberlich auf. Diese Nachrichten kommen als Kommentare in meinem Blog an und werden als Spam erkannt. Solche Meldungen haben wir da:


Claudio Ranieri has admitted he is still bitter about his exit from Chelsea. The Juventus manager took his side back into the Champions League places last season. Former Chelsea manager Ranieri still upset over his Stamford Bridge departure

„futbol.run“ als Kommentar in meinem Blog

Ranieri war 2000-2004 Trainer von Chelsea und 2007-2009 von Juventus Turin. Und das soll immernoch irgendwas aktuelles sein? Auch nachdem Ranieri mittlerweile Trainer vom FC Fulham ist? Antispam Bee muss sich auch gedacht haben, dass das Unfug ist. Oder was denken Sie?

Im Kommentarbereich kann ja auch eine Webseite angegeben werden. Hier ist ein Kurzlink angegeben. Den habe ich auf dieser Seite einmal aufgelöst. Und ja: Der führt tatsächlich zu „futbol.run“. Allerdings ist diese Seite leer. Nichts mit Fußballnews. Diese Enttäuschung möchte Antispam Bee also meinen Lesern ersparen und markiert das Alles als Spam.

Was versprechen sich Spammer davon?

Innerhalb einer Woche kamen über 800 Spam-Kommentare wie die oben zitierte Ranieri-Nummer an. Na klar, kein Kommentar ist dabei echt. Und wenn ich mir so anschaue, wo diese Kommentare fallen gelassen wurden, drängt sich der Verdacht auf, dass da automatisiert mit der Gießkanne über alle Blogartikel hier diese „Kommentare“ gestreut wurden.

Aber was versprechen die Spammer sich davon? Es müsste ihnen ja klar sein, dass solche Aktionen immer so behandelt werden, wie es Antispam Bee in meinem Blog macht. Glauben die wirklich, dass die heutzutage noch Erfolg mit solchen Nummern haben? Dann müssten sie aber sehr viel Glück haben. Denken Sie nicht auch?

Ja, im Prinzip ist das nicht sonderlich erwähnenswert. Aber ich fand es erstaunlich, dass so viele Spam-Kommentare aus einer Quelle sein können. Und ich hoffe, meine an Fußball interessierten Leser sind nicht allzu sehr enttäuscht, dass Antispam Bee die Kommentare von diesen obskuren „News“ befreit hat.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.