Die Nutzung eines Smartphones kostet Geld, oder?

Was habe ich nicht alles gehört: “Hat man ein Smartphone, kostet das viele Gebühren.” Das ist die eine Theorie. “Nimm eine Prepaid-Karte, das reicht völlig aus.” Das ist die andere Theorie. Unbedarfte Nutzer von Smartphones geraten so schnell in die Kostenfalle. Aber was ist denn nun richtig?

Zunächst einmal: Wer glaubt, dass die Nutzung eines Smartphones kostenlos ist, der liegt ein wenig falsch. Wer das Smartphone nicht gerade nur zuhause im eigenen WLAN nutzt, so er eins eingerichtet hat, der muss immer mit Kosten rechnen. Klar gibt es da diverse Flatrates. Aber sind das nicht unterm Strich auch Kosten? Also ohne etwas zu bezahlen, wird es nicht funktionieren, so ein intelligentes Handy zu nutzen.

Selbst wenn Sie nicht unbedingt im Internet surfen. Aber die meisten Benutzer haben ein Smartphone entweder mit Android oder mit iOS, also ein iPhone. Und für beide Betriebssysteme sind immer wieder Aktualisierungen verfügbar, die dann über das Internet auf das Handy gebracht werden. Ein solches Gerät dann vielleicht ohne Internet zu nutzen, das ist illusorisch.

Ich habe jetzt erfahren, wie jemand erschrak, weil sein Prepaid-Guthaben aufgebraucht wurde. “Aber ich war doch gar nicht im Internet. Ich habe mir doch nur ein Programm runtergeladen. Und dann habe ich nur ein Antivirenprogramm drauf. Vielleicht kostet das Geld?”

Nein, es liegt nicht an den Programmen an sich, die man sich herunterlädt. Sondern es liegt am Datenverkehr. Jeder Download, jedes Aufrufen eines App-Stores, jede Programm-Aktualisierung, jede Aktualisierung des Betriebssystems verursacht Kosten. Und wenn man eine Prepaid-Karte nutzt, kann man davon ausgehen, dass diese Kosten recht hoch sind. Und wenn Sie da eine Flatrate drauf gebucht haben, wird diese dann ja auch fällig. So kann man es sich vielleicht erklären, dass Kosten und Gebühren zustande kommen.

Wenn Sie nun darüber nachdenken, sich ein neues Smartphone zuzulegen, würde ich an Ihrer Stelle einen vernünftigen Handyvertrag mit abschließen. Alles andere bringt auf Dauer nichts und wird nur teuer. Ein Angebot kann man sich z.B. hier einholen. Gleiches gilt natürlich auch für Tablets. Unter Umständen sollten Sie einfach mal zum Shop gehen.

Wie dem auch sei, Sie merken schon, dass ich ein Befürworter von Mobilfunkverträgen bin. Alles andere macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Das tolle Argument, man hätte volle Kostenkontrolle, zählt für mich nicht. Denn wenn Sie einen Vertrag abschließen, der zu einem festen Betrag X alle Kosten abgedeckt hat, haben Sie für meine Begriffe eine viel bessere Kostenkontrolle.

Bleibt doch eigentlich nur der Blick auf das richtige Smartphone. Da können Sie gern schon einmal nach dem Schlagwort “Handy” hier im Blog schauen. Andererseits sollte man sich da auch immer woanders umschauen. Vielleicht auch in diesem Handyblog.

Wie sehen Sie das eigentlich? Wie behalten Sie die Kosten für das Smartphone im Griff?

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.