Skip to main content

Messenger Chiffry – sichere Kommunikationslösung aus Mitteldeutschland

Was wird derzeit überall über Messenger diskutiert. Das Ganze wurde ausgelöst durch mehrere schwere Desaster bei WhatsApp, einerseits bezüglich der Verfügbarkeit, andererseits bezüglich des Datenschutzes. Überall wird nun diskutiert, ob man den Messenger wechseln soll. Und wenn ja, wohin. Jetzt bin ich über eine weitere Messenger-Lösung gestolpert, die ich kurz vorstellen möchte: Chiffry aus Teutschenthal im Großraum Halle-Leipzig.

Es geht um den gesicherten Nachrichtenversand. Es geht um das Austauschen von Informationen und Mediadateien ohne Mitleser. Es geht darum, ohne Zuhörer mit jemandem telefonieren zu können. Das alles verspricht der Messaging-Anbieter Chiffry. Im Namen befindet sich bereits der Begriff Chiffre, über den die Wikipedia weiß:

Das Chiffre-Verfahren zur anonymen Kommunikation wird häufig in Druckerzeugnissen für Immobilien-, Stellen- und Partnerschaftsanzeigen verwendet. Auch auf Datenschutz bedachte Organisationen wenden dieses Verfahren an.

Der Anbieter verspricht eine 256-Bit-Verschlüsselung mit hochsicherem Schlüsselaustausch. Außerdem verspricht Chiffry eine digitale Signierung jeder einzelnen Nachricht. Und die Benutzer sind identifizierbar durch eindeutige Zertifikate. Insofern ist schon eine recht sichere Kommunikation möglich.

Ob dies alles so möglich ist, wie es der Anbieter verspricht, kann ich nicht beurteilen, da ich in den letzten Wochen der Nutzung meines Samsung Wave 3 stehe und dieses mit dem Betriebssysteem Bada 2.0 keine Kompatibilität zu Chiffry bietet. Außerdem ist nicht ganz klar, wie ausfallsicher der Dienst ist. Wir haben ja Diskussionen im Internet gesehen, dass die Beliebtheit eines Messengers auch mit der Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit steht und fällt.

Jedenfalls liest sich das alles recht interessant. Und es freut mich, dass ein mitteldeutscher Anbieter die Lücke in der Messaging-Kommunikation schließen möchte. Bleibt die Frage, ob sich Chiffry durchsetzen könnte. Ich würde es mir wünschen. Aber ob sie sich gegen die Giganten WhatsApp, Skype, Facebook und Co. behaupten können, muss man erst einmal abwarten.

Hat jemand meiner Leser schon Erfahrung mit Chiffry machen können? Wenn ja, würde ich mich über einen entsprechenden Hinweis freuen. Am besten hier unterhalb des Artikels. Für alle anderen, die Interesse haben, bietet Chiffry auf der eigenen Webseite weiterführende Informationen.

Weiter können Sie sich über den Messenger mit einem ausführlichen Bericht bei Digittrade oder in der Mitteldeutschen Zeitungüber den Dienst informieren. Und welchen Eindruck haben Sie von Chiffry?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

7 thoughts to “Messenger Chiffry – sichere Kommunikationslösung aus Mitteldeutschland”

  1. Habe selber noch nie von diesem Messenger gehört aber finde es gut das auch in unseren Breiten jemanden gibt der da mit mischen will!

    Ich finde aber das die Konkurrenz da riesengroß ist und es sehr schwer sein wird da mit zureden! Jetzt wo Threema und Telegram gerade in die Breche gehen und sich gegenseitig die Nutzer wegnehmen wird es echt enge! Ich denke früher oder später wird es wohl Telegram werden weil Threema ihren Messenger nicht kostenlos vertreibt und auch nicht bereit ist für kurze Zeit kostenlos abzugeben!

  2. Habe über Chiffry in der aktuellen Prisma gelesen und heute installiert. Die erste Erfahrung: es funktioniert super, einschließlich telefonieren und Fotos.

  3. Zweiter Test mit der Beta-Version von Chiffry: das Weiterleiten von Fotos und Videos von Whats app an einen anderen Empfänger über Chiffry funktioniert noch nicht – prima, dass man automatisch in eine Nachricht an Chiffry geleitet wird, in der man den Fehler beschreiben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.