Samsung treibt die ATIV-Linie nach vorn

Nun kommt auf einmal Samsung mit ganz frischen Geräten der ATIV-Linie um die Ecke. Das sind die Geräte, die irgendwie ein Windows als Betriebssystem an Bord hat. Also nichts mit Android.

Gestern haben die Südkoreaner das Treiben verrückt gemacht. Und da muss man doch einmal hinschauen. Schließlich bleibt der Markt nicht stehen, und Microsoft will ja sein System “Windows Phone” nun langsam zur Erfolgsgeschichte machen.

Also zunächst einmal ist es mal gar nicht gesagt, dass Windows Phone als Betriebssystem bei der ATIV-Serie gesetzt ist. Denn das hat Samsung gestern auf der Pressekonferenz einfach mal nicht erwähnt. Ob das etwas zu bedeuten hat, kann ich nicht sagen. Vorgestellt wurden:

Samsung ATIV One 5 Style: Ein All-in-One PC (also ein Monitor, in dem die ganze Technik ist) mit Windows 8, der wohl sehr dünn sein soll. Mit der Funktion HomeSync Lite soll man den PC zu einem Home Server machen können.

Samsung ATIV Book 9 Plus: Ein Notebook mit Touchscreen und Windows 8. Durch die Haswell-Prozessor-Technologie von Intel soll eine Akkulaufzeit von 12 Stunden möglich sein. Das Notebook besticht durch eine sehr hohe Auflösung.

Samsung ATIV Book 9 Lite: Das ist praktisch der kleine Bruder des 9 Plus. Er hat keinen Haswell-Prozessor und damit eine Akkulaufzeit von rund 8 Stunden. Die Auflösung ist auch bei weitem nicht so hoch.

Samsung ATIV Tab 3: Mit Windows 8 und Office 2013 Home and Student kommt hier das dünnste Tablet der Welt. Das Teil bringt auch den S-Pen mit, den man vom Galaxy Note her kennt.

Samsung ATIV Q: Das ist das wohl spannendste Gerät. Es handelt sich um ein höchstauflösendes Tablet mit Windows und Android. Angeblich will man hier die Lücken im Windows Store schließen, denn Android Apps sollen wohl auch in Windows laufen.

Es ist erstaunlich, Samsung macht ziemlichen Alarm an der Windows-Front. War es erst geplant, den Markt mit Android-Notebooks vollzustopfen, kommt man nun mit einigen Windows-Geräten um die Ecke. Klar, auf ein neues ATIV-Smartphone hat man gestern vergeblich gewartet, aber wer weiß: Vielleicht kommt da hier etwas ganz anderes, wenn man sich an die Aussage hält, dass Windows Phone nicht als Betriebssystem gesetzt ist.

Ansehen und nachlesen können Sie übrigens alles bei WPArea.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.