Exchange Server 2010 DAG mit kaputtem Index

Mittlerweile ist die am meisten verbreitete Version des Mail- und Collaboration-Servers Exchange von Microsoft die Version „E14“, also der Exchange Server 2010. Und den kann man wunderbar hochverfügbar bereitstellen. Das läuft dann über eine so genannte „Database Availability Group“, oder kurz „DAG“.

Aber hier kann auch mal etwas schief gehen. Was ist zum Beispiel, wenn auf beiden Knoten der Datenbank-Index defekt ist? Man erhält dann in der Ereignisanzeige Unmassen von Einträgen mit der ID 4087. Das muss man irgendwie korrigieren können.

Zunächst einmal zur Fehlermeldung. Sie lautet in etwa wie folgt:

Event ID: 4087
Quelle: MSExchangeRepl
Error: An Active Manager operation failed. Error The database action failed. Error: An error occurred while trying to select a database copy for possible activation. Error: The database DATENBANK was not mounted because errors occurred either while validating database copies for possible activation, or while attempting to activate another copy. Detailed error(s): SERVERNAME: Database copy DATENBANK on server SERVERNAME has content index catalog files in the following state: 'Failed'. .

Es ist nichts schlimmes passiert. „Lediglich“ die Suche in den Postfächern, also die Exchange Volltextsuche, ist betroffen, weil der Katalog beschädigt ist. Und den muss man einfach mal neu erstellen. Schauen Sie einfach mal, ob das wirklich so ist:

Get-MailboxDatabaseCopyStatus –Server SERVERNAME | fl Name,*Index*

Sie erhalten möglicherweise so eine Ausgabe:

ContentIndexState : failed 
ContentIndexErrorMessage : Catalog needs a reset for database {GUID}

Was müssen Sie machen? Sie müssen pro Server den Index jeder Datenbank neu erstellen lassen. Man kann mit einigen Klimmzügen diese Arbeit erledigen, man kann aber auch folgenden Befehl in der Exchange Management Shell ausführen. Sie müssen sie aber im Administrator-Modus starten.

Get-MailboxDatabase -server SERVERNAME | .\ResetSearchIndex.ps1 -force

Nun heißt es warten. Jede Datenbank wird neu indiziert. Und das kann seine Zeit dauern. Überprüfen können Sie dies mit:

Get-MailboxDatabaseCopyStatus –Server SERVERNAME | fl Name,contentindexstate

Die Ausgabe sollte dann sein:

Name              : DATENBANK\SERVERNAME
ContentIndexState : Healthy

Ist dies der Fall, ist der Crawl-Prozess, also die Index-Neuerstellung, abgeschlossen. Nun müssen Sie das Ganze dann noch auf dem passiven Server der DAG durchführen. Aber danach sind Sie fertig, und die Fehlermeldungen sollten nicht mehr auftreten.

Das ist eine verhältnismäßig schnelle und unkomplizierte Art und Weise, um die Indizes von Datenbanken in einer DAG neu zu erstellen. Der Weg ist nicht neu, aber ich wollte ihn Ihnen trotzdem vorstellen.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.