Skip to main content

21 Jahre “Stand above me” von OMD

Mit “Stand above me” hatte ich immer meine Probleme. Das Lied war die Hauptsingle des Albums “Liberator” aus dem Jahr 1993, das dem brillanten “Sugar Tax” auf dem Fuß folgte. Und “Stand above me” hat einen ähnlichen Charme wie die Hauptsingle des Vorgängers, “Sailing on the Seven Seas”. Nur eben etwas anders. In dieser Woche ist es 21 Jahre her, dass die Single unter die Leute kam. Meine Gedanken dazu gibt es jetzt.

Nun kann man über OMD viel behaupten, aber dass Andy McCluskey in den 90ern nicht versucht hätte, OMD weiter nach vorn zu treiben, kann man ihm nicht nachsagen. Im Gegensatz zu “Sugar Tax” sollte “Liberator” freundlicher daher kommen. Und wenn man “Sailing on the Seven Seas” und “Stand above me” miteinander vergleicht (weil die beiden so ähnlich sind), dann kann man genau dies bestätigen.

Irgendwie ist diese Single um einiges härter als das Vergleichsobjekt. Es handelt sich um die Geschichte, dass man quasi nur noch der Gewohnheit wegen zusammenhängt, aber von Liebe eigentlich keine Rede mehr sein kann. Sie denkt, sie steht über ihm, und verhält sich auch dementsprechend. Aber genau dies ist der Kardinalsfehler in dieser Geschichte.

Damit ist eigentlich schon alles vom Inhalt erzählt. Im Lied dominiert das Schlagzeug und große Percussion-Begleitung. Das Lied wurde genau wie das Vergleichsobjekt von McCluskey und Kershaw zusammen komponiert. Und ja, das hört man ganz deutlich. Und deshalb habe ich auch so meine Probleme mit dem Lied.

OMD haben sich immer dadurch ausgezeichnet, sich wieder und wieder neu zu erfinden. Dass sich zwei Singles so derartig ähnlich sind, ist ein recht einmaliger Vorgang in der Geschichte der Band. Trotzdem hat das Lied positive Resonanzen hervorgerufen und wurde die erfolgreichste Single des Albums “Liberator”. Aber sie war um einiges weniger erfolgreich als jede Single des Vorgänger-Albums. Und das hat mit Sicherheit so seine Gründe.

Ich denke, Sie kennen “Stand above me”, es ist ja trotzdem weltbekannt geworden. Es ist ein Ohrwurm, es ist ein Party-Lied. Und man wippt automatisch mit. Aber es ist eben zu ähnlich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=HewK0qkT7OI

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “21 Jahre “Stand above me” von OMD”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.