Skip to main content
OneTwo singen von Wolken - (C) CDRC21 CC0 via Pixabay.com - https://pixabay.com/de/himmel-schnee-natur-im-freien-3258762/

Längst vergessen: “Cloud Nine” von OneTwo

Es ist nicht schlimm, wenn Sie das Musikprojekt OneTwo jetzt nicht so im Fokus haben. Das liegt auch momentan auf Eis. Es besteht aus der Sängerin Claudia Brücken (früher: Propaganda) und Keyboarder Paul Humphreys (OMD). Mitgeholfen hatte auch noch Martin Gore (Kopf von Depeche Mode). Also niemand unbekanntes, oder? Zur Zeit von OneTwo waren Brücken und Humphreys ein Paar. Aber das spielt bei dem Artikel jetzt nicht so die Rolle. weiterlesen

30 Jahre “Dreaming” von OMD

“Dreaming” ist von OMD DIE Single, die die ursprüngliche Trennung der Band 1988 markierte. Die Nummer wird allgemein als “perfekter Popsong” hingestellt. Und das, obwohl Andy McCluskey dieses Lied niemals hätte veröffentlichen wollen. Es war das einzige neue Lied auf der legendären schwarz gekleideten “Best of OMD”. Problematisch fand der Sänger, dass es zum Zeitpunkt, als “Dreaming” geschrieben wurde, nichts gab, worüber er hätte schreiben wollen. Er war leer und hatte nichts zu sagen. Und irgendwie merkt man das dem Lied auch an. weiterlesen

Reagenzglas, Provetas - (C) makunin CC0 via Pixabay.de

35 Jahre “Genetic Engineering” von OMD

Man nehme: Gesteigertes Interesse an der Wissenschaft und der Technik, Reagenzgläser und die Gabe, ansteckende Melodien zu fabrizieren. OMD kamen Anfang 1983 mit “Genetic Engineering” um die Ecke. Das ist eins der vielen Lieder der britischen Musikgeschichte, die für heftige und lange Diskussionen gesorgt hatten. Bis heute fragt man sich, wieso “Genetic Engineering” kein Welthit wurde. Vielleicht war die Welt vor 35 Jahren noch nicht so weit. So, wie sie auch noch nicht so weit für Gentechnik war. weiterlesen

Die Eintrittskarten für "The PUnishment of Luxury" von OMD in Leipzig

The Punishent of Luxury – OMD live in Leipzig

Sie waren da. Die Herren von der Wirral-Halbinsel suchten am Donnerstag Leipzig heim. Und wir haben das Ganze miterlebt. Es war wie erwartet beeindruckend. Andy McCluskey, Paul Humphreys, Martin Cooper und Stuart Kershaw lieferten für etwa zwei Stunden eine geniale Show ab. Ich habe es genossen. Und die unzähligen Leute im proppevollen “Haus Auensee” offenbar auch. Es war ein Konzert für Generationen. Denn OMD verband gleich mehrere Jahrgänge miteinander. Und darüber müssen wir reden. weiterlesen

OMD: The Punishment of Luxury

OMD und das neue Album “The Punishment of Luxury”

Was macht eine Band nach knapp 40 Jahren, wenn sie Meister im Schreiben einzigartiger Lieder und dem Vermurksen von Krach sind? Die Band macht genau das. “The Punishment of Luxury” ist ein ganz typisches Album von OMD, auch wenn es bisweilen als “piefig” einsortiert wird. Die Mischung aus Synthie-Pop, New Wave, Industrial und entrückten Geschichten darüber, weshalb Luxus eine Strafe ist, macht eben OMD so besonders. Da ist nix piefig dabei. Auch wenn man das behauptet. Und deshalb komme ich mal mit meiner Besprechung der Scheibe. weiterlesen

Die Milchstraße - (C) dragonuppl CC0 via Pixabay.de

21 Jahre “Walking on the Milky Way” von OMD

Jaja, derzeit steht das Album “The Punishment of Luxury” im Fokus. Aber mit “Universal” hatten OMD ein höchst ungewöhnliches Album unter die Leute geworfen. Ich hatte darüber ja auch schon mal geschrieben. Jetzt gehe ich mal etwas ausführlicher auf das Lied aus der guten alten Zeit ein. OMD klangen 1996 nicht etwa nach den Göttern des New Wave, sondern eher nach Britpop. Aber die Inhalte waren ähnlich imposant wie sonst auch. weiterlesen

OMD mit Isotype

Orchestral Manoeuvres In The Dark – kurz OMD – haben ja ein neues Album fast im Handel. Gestern hatte ich die zweite Single, heute mit “Isotype” die erste. Das hat den Grund, weil “Isotype” etwas besonderes ist. Es ist keine typische Drei- oder Vier-Minuten-Nummer, wie man sie ohne Unterlass im Formatradio vorgesetzt bekommt. New Wave trifft Elektronik, OMD treffen Kraftwerk. Eine edle Nummer erwartet uns hier, die einiges zu bieten hat. weiterlesen

OMD mit “The Punishment of Luxury”

Der Luxus ist Strafe. Das erzählen uns OMD mit ihrer zweiten Single aus dem neuen Album gleichen Titels, das im September endlich auf den Markt kommen wird. “The Punishment of Luxury” ist ein großartiges Lied und voll und ganz OMD, die nur noch zu 75% in der originalen Besetzung unterwegs sind. Andy McCluskey, Paul Humphreys und Martin Cooper sind noch dabei. Malcolm Holmes ist ausgestiegen, dafür trommelt Stuart Kershaw. weiterlesen

The Punishment of Luxury – OMD und das Maschinengewehr

“The Punishment of Luxury” wird das nächste Album der New Wave Götter OMD, wie ich bereits einmal erzählt habe. Nun gibt es Neuigkeiten zu dem Album. So wie es aussieht, dürften OMD mit dem neuen Album irgendwie im Jahr 1983 gelandet sein. Es könnte so kommen, dass “The Punishment of Luxury” ähnlich experimentell wie “Dazzle Ships” wird. Und ehrlich: Die Weichen dafür sind gestellt. Volles Brett. weiterlesen

Längst vergessen: “Gravity never failed” von OMD

Gravitation versagte nie. Das behaupteten die Fans der Forschung und der Wissenschaft bereits 1981, wagten sich aber erst 1988 an die Öffentlichkeit. Und dann auch nicht so richtig. OMD hatten 1988 eine “Best Of”. Einziges neues Lied und damit Single war damals “Dreaming”. Und eins der beiden Bonusstücke – damals nannte man das noch B-Seite – war eben jenes “Gravity never failed”. Ich halte dieses Lied für eine bärenstarke Nummer, die eigentlich mehr Gehör verdient hätte. Schauen Sie mal. weiterlesen