Skip to main content
WordPress Dashboard - (C) Pixelcreatures via pixabay.de WordPress Dashboard - (C) Pixelcreatures via pixabay.de

WordPress 3.6 – Meine Webseite hat einen Oscar bekommen

Ja, „Oscar“ heißt das, was über meine Webseite hergefallen ist. Aber ich meine damit nicht den weltbekannten Filmpreis, sondern die neueste Version von dem Content Management System WordPress. Nach vielem Hin-und-her wurde diese Version nun tatsächlich veröffentlicht.

Ich erzähle einfach mal ein paar Takte dazu, denn es ist nicht unerheblich, was da passiert ist.

WordPress Deutschland hat einmal kurz die „Highlights“ aus der neuen Version der Blog-Software genannt:

  • Passwörter können wieder “ oder ‚ enthalten
  • Es gibt eine „WP Heartbeat API“ für die Kommunikation der Entwickler zum Server im Hintergrund per AJAX
  • Es wurde ein Revisions-Easter Egg entfernt
  • Deutsche Umlaute können nun korrekt umgewandelt werden
  • Die Navigationsmenüs wurden angepasst
  • Die Rechtschreibprüfung im TinyMCE wurde entfernt
  • In einem neuen Media Player können nun Videos von Spotify, Rdio und SoundCloud eingebunden werden

Ach ja, es gibt auch ein neues Standard Theme. Das heißt „Twenty-Thirteen“, also für das Jahr 2013. Ich nutze das Standard Theme nicht, weshalb ich mir das nicht angesehen habe.

Dennis Vitt hat noch ein paar weitere Verbesserungen gefunden, die es dann aber auch wirklich in sich haben:

  • Mit Post Lock kann ein Artikel zum Bearbeiten für andere Autoren des Blogs gesperrt werden
  • Das automatische Speichern funktioniert nun in Echtzeit und für jeden Autor einzeln
  • Was mir auch ganz besonders gut gefällt, ist der neue Umgang mit Artikel-Versionen. Man kann nun farblich Revisionen unterscheiden. Sehr gut gelöst.
  • Statt dass man bei abgelaufenen Sitzungen immer wieder zur Login-Seite zurückgeschickt wurde, erhält man nun ein Overlay und bleibt nach dem neue Anmelden auf der letzten Seite
  • Und der Menü-Editor wurde grundlegend überarbeitet

Bevor Sie WordPress 3.6 einsetzen, empfiehlt es sich, von der Datenbank und von allen Dateien ein Backup anzufertigen. Melden Sie sich dazu am besten an der Datenbank über PHPMyAdmin und am FTP-Server an. Die Datenbank sichern Sie, indem Sie auf die Datenbank gehen und auf „Exportieren“ klicken. Die Daten vom FTP können Sie vollständig herunterladen.

Das Update selbst ist recht schnell erledigt. Ich war überrascht. Die vorherige Version hatte ich beim Update länger in Erinnerung. Ich bin gespannt, wie die Version nun arbeitet.

Bildquelle: WordPress Dashboard – (C) Pixelcreatures via pixabay.de

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

5 Gedanken zu „WordPress 3.6 – Meine Webseite hat einen Oscar bekommen

  1. Die Änderungen klingen doch ganz annehmbar. Allerdings ist das 2013er Theme definitiv auf 16:9 zugeschnitten. Sieht interessant aus, bin mir aber nicht sicher ob sich das als Blog bewähren wird.rnWir werden sehen :D

    1. Ich bin recht angetan von der Revisionsgeschichte. Auch die Embed-Funktion von Medien ist recht schick. Und das Theme muss ich mir erst ansehen. Ob mir das gefällt, kann ich noch nicht sagen. Aber 16:9 wäre nicht gut für einen Blog. Da hast du Recht.

  2. Hi Henning,rnich habe die neue Version ebenfalls entdeckt und soeben auf den neuesten Stand gebracht. Vor allem die Neuerung Autosave hat es mir angetan und ich werde davon sicherlich über kurz oder lang Gebrauch machen. Mir ist schon oft passiert, dass ich in WordPress abgemeldet wurde und mich mitten beim Schreiben eines Artikels befand. So kann mir nun nichts mehr passieren und die Daten gehen dabei nicht verloren. Mit Revisionen kann ich leider nicht viel anfangen :-(.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *