Samsung: Neues zu Tizen- und Android-Handys

Gestern sind zwei Neuigkeiten bekannt geworden, die viele Samsung-Kunden interessieren dürften. Die eine Nachricht betrifft zukünftige Handys mit Tizen, die andere bereits veröffentlichte Galaxy-Handys mit Android.

In einem Email-Statement, das dem Wirtschaftsdienst Bloomberg vorliegt, bestätigt Samsung, dass geplant ist, noch in diesem Jahr mit dem Verkauf von Smartphones zu beginnen, die mit dem Betriebssystem Tizen ausgerüstet sind. Sie sollen konkurrenzfähig sein, und ein Ausbau der Produktlinie ist geplant, wenn dies der Markt zulässt. Wörtlich zitiert BloombergBusinessWeek aus der Email wie folgt:

We plan to release new, competitive Tizen devices within this year and will keep expanding the lineup depending on market conditions.

Damit steht nun fest, dass Tizen bevorsteht. Und diesmal nicht durch Nachrichten aus der Bloggerwelt sondern durch eine Nachricht aus der Wirtschaftspresse. Und Bloomberg geht noch weiter. Im weiteren Verlauf des Artikels schreiben die Amerikaner, dass Samsung sich zukünftig weniger auf Android von Google verlassen will, nachdem Google Motorola gekauft hatte. Wirtschaftsanalysten sehen das genauso und finden den Weg offenbar gar nicht so schlecht.

Wenn man die oben verlinkte Nachricht von BloombergBusinessWeek hernimmt und etwas spekuliert, könnte man davon ausgehen, dass Samsung einen größeren Anteil an Handys mit Tizen veröffentlichen will. Gestern habe ich gar irgendwo gelesen, dass die Galaxy-Serie mit Tizen ausgerüstet werden könnte. Aber das ist, wie Bada-Com in Abarbeitung der gleichen Meldung schön umschreibt, alles Spekulation.

Etwas weniger Spekulation betrifft die existierenden Galaxy-Handys, speziell das Galaxy S3 und S3 Mini. Die sind ja vom “Sudden Death” betroffen. Die Geräte laufen nach Aktivierung 150 bis 200 Tagen Betriebszeit (Danke für den Hinweis, Chrizz) und schalten sich dann plötzlich ab und stellen komplett ihren Dienst ein. Für dieses seltsame Verhalten soll nun ein Fix kommen, wie Getgoods schrieb.

Samsung hat sogar neben der Exynos-Problematik den “Sudden Death” eingeräumt. Und sie haben bestätigt, dass ein Fix erarbeitet wurde. Die Problematik lässt sich wohl nur durch ein Firmware-Update beheben, an deren Fertigstellung Samsung derzeit arbeitet.

Da scheint also auf der Android-Seite doch so langsam alles gut zu werden. Die spannendere Geschichte ist aber nach wie vor die bevorstehende Tizen-Geschichte.

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Veröffentlicht unter Mobil Getagged mit: , , , , , ,
2 comments on “Samsung: Neues zu Tizen- und Android-Handys
  1. chrizz sagt:

    Waren das nicht 150-200 Tage Betriebszeit?! :)

1 Pings/Trackbacks für "Samsung: Neues zu Tizen- und Android-Handys"
  1. [...] glänzt. Nach 150 Tagen hat sich das Handy dann einfach abgeschaltet und war wie tot. “Sudden Death” wurde das dann genannt. Samsung zuckte mit den Schultern. Irgendwie wurden die kaputten [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>