Skip to main content
Smartphone - free picture by redime via morguefile.com Smartphone - free picture by redime via morguefile.com

Windows Phone und Surface Phone: Das erinnert mich an Bada und Tizen

Windows Phone / Surface Phone: Wenn ich das so sehe, kommen bei mir ganz trübe Erinnerungen hoch. Irgendwie ist das Alles ein ziemliches Trauerspiel. Denn irgendwie wurde Windows Phone schon mal beerdigt, bevor Microsoft irgendwie so tat, als hätte man sich geirrt. Nebenher kommt das Surface Phone aber auch nicht so richtig aus den Puschen. Das Alles erscheint wie ein Redmonder Spiegelbild dessen, was sich in Südkorea abgespielt hat.

He, Microsoft, da war doch mal was bei Samsung. Das nannte sich Bada OS. Das lief auf der Samsung-Reihe namens Wave. Das System war unterm Strich eher nur so mittelgut, obwohl ich damit zufrieden war. Meine Zufriedenheit lag aber auch an dem für seine Verhältnisse großartigen Samsung Wave 3. Das war damals seiner Zeit voraus. Wer hier im Blog sucht, wird meine Lobhudeleien lesen können.

Jedenfalls wurde es dann irgendwie sehr still um Bada, weil Samsung irgendwie den quasi-Nachfolger Tizen ziemlich geil fand. Es hieß sogar zwischendurch mal, dass die bisherigen Wave-Telefone allesamt mit Tizen versorgt werden sollen. Dazu kam es nicht. Wozu es aber auch nicht kam: Samsung tat förmlich so, als wolle man mit Tizen die Weltherrschaft an sich reißen. Nun ja, bislang hat das aber so gar nicht geklappt. Oder habe ich irgendwas nicht mitbekommen? Stattdessen Android-Boliden. Das ist es, womit Samsung Geld verdient.

Und was hat das Alles mit Microsoft und den Smartphones zu tun? Also erstmal hieß es irgendwann mal, dass sich Microsoft von den Smartphones verabschieden wolle. Das System wolle man anbieten, aber nicht die Hardware. Es gab jahrelang das System Windows Phone. Unter anderem auch auf den Lumia-Geräten. Das System läuft, keine Frage. Aber es ist zu sehr zugenagelt, als dass es für Entwickler und Fans auf Dauer interessant ist. Bada war das auch, weshalb es kaum Apps gab und deshalb das gesamte System uninteressant war.

Dann kam Microsoft mal auf die Idee, dass man doch irgendwie ein neues mobiles System brauchen würde. Der Name „Windows Phone“ war auch irgendwie negativ belastet. Der neue Name lautet dann „Surface Phone“. Das soll aber unterm Strich ein Rohrkrepierer geworden sein und nie markreif geworden sein. Irgendwelche ausgeheckten Zukunftspläne rund um „Surface Phone“ platzten, weil Partner nicht mehr mitspielen wollten. Und es scheint, als hätte Microsoft keinen „Plan B“ in der Hosentasche.

Es sieht so aus, als wäre die Ära der mobilen Microsoft-Systeme nun bald vorbei. Ob es in naher Zukunft noch Windows Phones oder meinetwegen auch Surface Phones gibt, wage ich doch vorsichtig zu bezweifeln. Genauso, wie ich bezweifle, dass Samsung noch ewig mit Tizen herum experimentieren wird. Die Zeit der Alternativen neben Android und iOS scheint allmählich vorbei zu sein. Und gerade bei den hier im Artikel besprochenen Alternativen fehlte das Interesse der Hersteller, ernsthaft an diesen weiter zu arbeiten.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.