Windows 7 / Server 2008 R2: Schwerer Systemfehler nach Update-Installation

Dass bei der Installation von Updates immer wieder etwas schief gehen kann, ist nichts neues. Darum wurde irgendwann mal eingeführt, dass Windows Updates nur mit vorher angelegtem Wiederherstellungspunkt installiert werden. Offensichtlich ist es mal wieder soweit.

Es gibt eine aktuelle Warnung von Microsoft vor einem eigenen Update. Und die ist als ernst zu betrachten.

Es geht zurzeit ein Verhalten um, dass Windows 7- bzw. Windows Server 2008 R2-Systeme nicht mehr starten oder Anwendungen nicht mehr laufen. Das Verhalten wurde jetzt mehrfach beobachtet, weshalb das Update mit der Nummer KB2823324 zurückgezogen wurde und inzwischen weder über den Download noch über automatische Updates noch über WSUS mehr erreichbar ist.

Symptome

Einerseits treten wüste Fehlermeldungen in der Ereignisanzeige auf. Diese sehen dann so aus wie im folgenden Beispiel. Die Laufwerksbuchstaben sind erdacht.

Ereignistyp: Fehler 
Ereignisquelle: Ntfs 
Ereigniskategorie: Datenträger 
Ereignis-ID: 55 
Datum: Datum
Uhrzeit: Uhrzeit
Benutzer: n/a 
Computer: Computername
Beschreibung: 
Die Dateisystemstruktur auf dem Datenträger ist beschädigt und unbrauchbar. Führen Sie das Dienstprogramm “Chkdsk” auf dem Volume X:.

Wenn Sie daraufhin wie im Fehler angegeben CHKDSK ausführen, werden Sie keine Fehler feststellen. Die Festplatte oder Partition ist nicht beschädigt.

Sie könnten aber auch einen schweren System-Fehler erhalten, und das Betriebssystem könnte gar nicht mehr starten:

STOP: c000021a {Schwerer Systemfehler}
Der Systemprozess Session Manager-Initialisierung wurde unerwartet mit Status 0xc000003a (0 x 00000000 0 x 00000000).
Das System wurde heruntergefahren.

Spätestens dann sollten Sie Ihr System reparieren. In einer gut bebilderten Anleitung hat Microsoft auf dieses Update-Desaster reagiert. Sie haben nur im Moment keine automatisierte Lösung, wie ein neues Update oder ein so genanntes FixIt.

Lösungsvorschläge

Kurz zusammengefasst haben Sie folgende Möglichkeiten:

Der Computer wurde noch nicht neu gestartet? Dann navigieren Sie einfach über den Startknopf nach Systemsteuerung und darin nach “Programme und Funktionen”. Klicken Sie dann auf “Installierte Updates anzeigen” und suchen das Update mit der Nummer, nämlich “Sicherheitsupdate für Microsoft Windows (KB2823324)” und deinstallieren es.

Haben Sie den Computer neu gestartet und stellen die genannten Symptome fest? Dann können Sie z.B. mit der Taste “F8” beim Systemstart die Reparatur-Optionen aufrufen und den letzten bekannten Wiederherstellungspunkt nutzen, um das Update ungeschehen zu machen.

Weitere Informationen

Microsoft hat angegeben, derzeit bei der Fehlersuche zu sein. Es kann also sein, dass hier in kürzester Zeit eine Abhilfe geschaffen wurde. So lang ist es aber ratsam, das Update erst einmal zu deinstallieren. Per automatischem Update kommt es auch nicht mehr auf das System, weil es nicht mehr verfügbar ist.

Es betrifft folgende Betriebssysteme:

  • Windows 7
  • Windows Server 2008
  • Windows Server 2008 R2

Das aktuelle Betriebssystem Windows 8 / Windows Server 2012 ist laut Microsoft-Angaben nicht betroffen. In diesem Microsoft-Artikel ist die Vorgehensweise für mögliche Fehlerbilder abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.