Oppo räumt den Markt auf

Bis jetzt haben alle Leute als Smartphone-Hersteller die Größen Samsung, Sony, Huawei, Nokia oder Apple im Kopf. Es gibt noch ein paar mehr, das ist klar. Aber einer räumt derzeit den Markt gewaltig auf: Der chinesische Hersteller Oppo.

Ich bin ehrlich, ich habe den Hersteller auch nicht auf der Rechnung gehabt. Aber das Oppo-Fieber greift derzeit um sich, sodass ich auch noch ein paar Worte dalassen muss. Es ist sehr faszinierend, wie der Hersteller derzeit den Markt einnimmt.

Wer oder was ist Oppo?

Oppo Digital ist ein chinesischer Elektronik-Konzern aus Dongguan in der Region Guangdong in China. Gegründet wurde das Unternehmen 2004. Niederlassungen gibt es u.a. in Mountain View, Kalifornien – also bei Google um die Ecke – in Europa oder Korea.

Neben Smartphones werden auch DVD-Player hergestellt. Die Smartphones werden aber immer dominierender bei Oppo. Und um ein paar davon soll es gehen.

Oppo Find 5

Zum Preis von rund 400 € ist ein Gerät am Markt, das einiges bietet.

  • Es kommt mit einem Qualcomm Snapdragon S4 Prozessor (bekannt u.a. aus dem Sony Xperia Z oder dem Google Nexus)
  • Es bietet ein 5-Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und 441 Pixel pro Zoll. Das ist ganz ordentlich
  • Es bringt 2 GB Arbeitsspeicher und einen 2500 mAh Stunden Akku mit
  • Das Gerät kommt in 2 Speicherausführungen: 16 GB und 32 GB
  • Die Kamera bringt stolze 13 Megapixel auf die Waage, wie die vom Samsung Galaxy S4
  • Die Android-Version ist 4.1
  • Die Übertragung erfolgt über WLAN-n, HSPA+, leider ist kein LTE an Bord

Eine wunderbare Beschreibung des Gerätes finde ich derzeit bei Jospiko. Der kritische Blogger scheint ziemlich begeistert von dem Gerät zu sein. Und das will etwas heißen, nachdem er weder mit dem Samsung Galaxy S4 noch mit dem HTC One wirklich zufrieden war.

Oppo R819

Mein Blogger-Kollege Mirko Müller findet das Oppo R819 “wirklich imposant”. Er schreibt, dass das Gerät vom bekannten Hersteller LG gefertigt wird. Es kommt entweder mit reinem Android oder mit dem “Color ROM”, der Oppo-Anpassung von Android. Gerade letzteres sollte interessant sein, da es mithilfe der Community entwickelt wurde.

  • Es kommt mit einem 1.2 GHz starken Media Thek 6589 Quad-Core-Prozessor daher
  • Es bringt ein 4,7-Zoll-IPS-Display mit 1280 x 720 Pixeln und 312 Pixel pro Zoll mit
  • Das Gerät verfügt über 1 GB Arbeitsspeicher und über einen 2000 mAh Akku
  • Der interne Speicher beträgt 16 GB
  • Die Hauptkamera verfügt über 8 Megapixel. Nicht das hypertollste, aber für die meisten Anwendungsgebiete ausreichend
  • Sowohl Stock-ROM als auch Color ROM verfügen über Android 4.2.1
  • Übertragen wird per WLAN und HSDPA

Das R819 hat natürlich weniger zu bieten als das Find 5. Man kann sagen, es ist die kleine Version. Aber für “Otto Normalverbraucher” ist das ein vernünftiges Gerät. Was das Gerät kostet, ist nicht ganz klar. Im September kommt es auf den Markt.

Oppo N1

Mein drittes Beispiel ist das N1. Das soll ein neuer Bolide auf dem Smartphone-Markt werden. Das Gerät soll im September kommen. Im Moment sind es viele Gerüchte, aber manches scheint sehr gut möglich zu sein.

Laut AndroidNext soll es der Nachfolger des oben genannten Find 5 sein. Viele echte Spezifikationen sind nicht bekannt, aber es soll wohl eine Kamera kommen, die es trotz Mittelklasse-Preis mit Premium-Kameras wie der aus dem Nokia Lumia 1020 aufnehmen kann. Die Display-Auflösung soll gigantisch sein, ein voluminöser 4000 mAh-Akku soll verbaut werden und so weiter.

Sollte das wirklich so kommen, könnte Oppo mit diesem Gerät wirklich der Reißer schlechthin dieses Jahr werden. Was man eben noch nicht kannte, könnte zum neuen Superstar werden.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.