Das Erwachen - Wenn Q plötzlich ernst wird - (C) Activedia - Pixabay-Lizenz - via Pixabay.com

Das Erwachen - Wenn Q plötzlich ernst wird - (C) Activedia - Pixabay-Lizenz - via Pixabay.com

Das Erwachen – Wenn Q plötzlich ernst wird

Es wird mal wieder vom “großen Erwachen” erzählt. Der Hashtag lautet #TheGreatAwekening. Wir haben es nicht mit Kindergartenkram, sondern mit Gefahren zu tun. Aus heiterem Himmel ist etwas ausgebrochen, vergleichbar mit einem Virus. Dieses Etwas versucht, Besitz zu ergreifen. Irgendwie wirkt das Ganze so, als wäre es dazu tauglich, Unruhen und schlimmeres zu verursachen. Und immer wieder kommt “Q” um die Ecke, als Hashtag dann #QAnon. Ich bin ehrlich: Das Ganze gefällt mir ganz und gar nicht. Und mich beschleicht die Sorge, dass es damit sehr schnell ernst werden kann.

Das Große Erwachen: Doch nur Star Wars?

Wenn man im Internet recherchiert und auf der Suche nach einer Erklärung für das Erwachen ist, dann landet man ganz schnell bei “Star Wars: Das Erwachen der Macht”. Ehrlich? Das kann es doch nicht sein. Da kommen Menschen um die Ecke, die behaupten, dass die Zahl der Toten wegen der Corona-Pandemie nur wegen der Verbreitung von Angst und Schrecken so hoch sei. Es wird tatsächlich so etwas behauptet, als ob “auf Geheiß” von Bill Gates und George Soros eine Zwangsimpfung proklamiert werden soll.

Was denkt ihr, wenn ihr so etwas lest? Richtig: Das darf nicht sein. Kein Mensch soll unter Zwang Medikamente nehmen müssen. Angeblich würden wohl alle, die geimpft werden, auch noch mit einem Chip versehen. Und all das bringt man in den Zusammenhang mit einer Gruppierung, die sich “Widerstand2020 – Deine Mitmach-Partei” nennt. Auch darüber wird ziemlich viel spekuliert. Und alles zusammen hat irgendwas mit der “Alternative für Deutschland” zu tun. Ich weiß nur nicht was.

Nein, mit Star Wars hat dieses Erwachen nicht viel zu tun. Da gibt es Seiten, die sich mit “Ascension” beschäftigen, was man mit “Christi Himmelfahrt” oder allgemein Aufstieg übersetzen kann, aber eben auch mit dem Aufgehen. Und da sind wir dabei, dass man “Die Saat geht auf” ruft. Und wenn wir das Alles zusammen nehmen, dann ist das mit dem Erwachen eine todernste und enorm gefährliche Nummer. Mich jedenfalls beunruhigt das sehr. Aber ich weiß ja nicht, wie es euch geht.

Wer ist Q?

Nein, bei “Q” handelt es sich nicht um die gleichnamige Figur aus “Star Trek – Das nächste Jahrhundert”, die Zeit, Raum und Materie beliebig verändern kann. “Q” ist die Kurzform von QAnon, die allerlei Verschwörungstheorien verbreitet und behauptet, US-Präsident Donald Trump nahe zu stehen. Die Gruppierung behauptet, einen Kampf gegen einen ominösen “Deep State” – einem Staat im Staate – zu führen und beruft sich auf “The Great Awekening” aus der Zeit um 1730 in Nordamerika.

Das “Q” soll aus der Sicherheitseinstufung “Q clearance” stammen, die vom US-Energieministerium an hochrangigen Militärs Zugang zu streng geheimen Informationen ermöglicht. QAnon selbst behauptet, eine solche Person zu sein. Oder aber auch Trump selbst. Ebenso ist es denkbar, dass “Q” ein Produkt eines italienischen Schriftsteller-Kollektivs ist. Das Alles ist enorm vage und spekulativ. Was will man denn damit anfangen?

Jedenfalls werden darüber allerlei Dinge in die Welt gesetzt. Man könnte tatsächlich glauben, dass es sich um eine wilde Bande von Terroristen handelt. Oder dass es sich um “verborgene Trump-Schergen” handelt. Oder was auch immer. Es gibt aber viele Leute, die dem Ganzen Glauben schenken. Und das macht das Ganze zu einem Pulverfass und damit höchst gefährlich. Wie so manche Schwurbelei bisher auch schon. Oder eben wie so etwas in der Art.

Was bereitet mir denn Sorge?

Nein, ich kann einfach nicht glauben, dass das irgendwer ernst nimmt, was derzeit unter den Hashtags, die ich genannt habe, verbreitet wird. Aber weiß ich es? Es gibt sicherlich diverse Menschen, die da glauben, was da erzählt wird. Es geht um Patriotismus, Kampf gegen die Zwangsimpfung, den Kampf gegen das Establishment. Die Feinde heißen Impf-Industrie, Bill Gates, George Soros und Angela Merkel. Unter dem Hashtag #WWG1WGA bauen sie sich ihr Erwachen zusammen.

Dabei ist von möglichen Initiatoren viel kryptisches und vages Zeug zu hören und zu lesen. Angeblich, damit die Tarnung gegenüber der “Neuen Weltordnung” nicht auffliegt. All das nahm Ende Oktober 2017 seinen Anfang, indem jemand vom “Calm before the Storm” (die Ruhe vor dem Sturm) erzählt hat. Und das wiederum soll seinen Ursprung in der Trumpschen Liturgie “Make America Great Again” haben, wie man hier in aller Ausführlichkeit nachlesen kann.

Nun soll also die Welt erwachen. Ja, wir befinden uns nach wie vor in einer Art Dämmerschlaf aufgrund der Corona-Pandemie. Ich stellte auch bereits die Frage, wie es danach wohl sinnvoll weitergehen könnte. Dass man sich aus irgendeinem Joch befreien müsste, daran hatte ich nicht gedacht. Und ich vermute, wenn noch mehr Menschen diesen Schwurbeleien von QAnon Glauben schenken, werden wir größere Probleme wie so eine “popelige Pandemie” haben. Ob das jemand will? Ich bin skeptisch.

Prüfet, ihr Narren!

Wie lösen wir das Ganze denn nun auf? Ich denke, am einfachsten damit, dass wir nicht alles glauben, was uns unter die Nase gerieben wird. QAnon schafft es offenbar immer wieder, zu Gewalttaten und allen möglichen weiteren Terror-Akten aufzurufen oder sie gleich selbst durchzuziehen. Die Zahl der Unterstützer ist nicht so klein. Was am Ende das Motiv ist? Keine Ahnung. Ich hoffe halt nur, dass sich dieser ganze Kram nicht durchsetzt. Denn soweit ich mitbekommen habe, ist das mit dem großen Erwachen nicht unbedingt ein Witz.

Na klar, es könnte auch immer wieder auf den 4. Mai zurückzuführen sein. Auf Englisch “May the fourth”. Und bei Star Wars heißt es ja: “May the force be with you”. Und jedes Mal am 4. Mai kommt irgendein Quatsch um die Ecke. Klar ist allerdings, dass es QAnons tatsächlich gibt und die Bücher dazu auch schon länger zu haben sind. Des Weiteren ist klar, dass es Ascension-Fanatiker auch schon lange gibt. Insofern sollte jeder genau hinschauen, woher was kommt.

Sollte das Alles ernst zu nehmen sein, geht das meiner Ansicht nach weit über Verschwörungstheorien hinaus. Und dann wird es gefährlich. Wer also von einem großen Erwachen schwadroniert, ist erstmal als nicht ungefährlich einzustufen. Und dann sind wir dem nationalsozialistischen Propaganda-Lied “Sturmlied” ganz nahe, in dem es heißt, dass Deutschland erwachen solle. Wenn man das so weiter denkt, dann hilft nur die Prüfung von Quellen und die Aufklärung anderer. Oder etwa nicht mal mehr das?

Das Erwachen - Wenn Q plötzlich ernst wird - (C) Activedia - Pixabay-Lizenz - via Pixabay.com
Das Erwachen – Wenn Q plötzlich ernst wird – (C) Activedia – Pixabay-Lizenz – via Pixabay.com

7 Kommentare zu „Das Erwachen – Wenn Q plötzlich ernst wird“

  1. Ich les den Scheiß gar nicht erst, verdirbt nur die Stimmung. Furchtbar, wie Menschen verblöden können! Es einfach nicht aushalten, dass die Realität komplex und nie nur schwarz weiß ist. Dass vieles unsicher ist und niemand einen Plan hat, dass es keine Superhelden und keine absolute Wahrheit gibt – und dass selbst diese, wenn es sie gäbe, uns nichts nützen würde, weil Menschen nun mal sind wie sie sind: keine voll rationalen Wesen.
    Vielleicht hegen deshalb einige den Traum, uns durch eine “überlegene” KI zu ersetzen – das ist ja grade vielfaches Film- und Serienthema, zeigt jedoch in jedem Fall auf: klappt nicht, weil wir nicht mal eine Idee vom “Übermenschen” haben.

    1. Hallo Claudia,

      doch doch, es gab schon mal eine Idee vom Übermenschen. Nur nannten die sich “Herrenrasse”. Du ahnst, worauf ich anspiele. Aber vermutlich ist es tatsächlich besser, sich gar nicht erst mit solchen Dingen herum zu schlagen.

  2. Ich denke schon, dass vieles nicht so einfach ist, wie wir es erleben. Dass es komplexe Zusammenhänge gibt, die wir nicht kennen und es auch gut ist, dass wir sie nicht kennen. Dass z.B. die US-amerikanische Regierung eine ganze Menge Dreck am Stecken hat, ist seit Vietnam und dem, was da passiert ist (MKultra etc.) auch kein Geheimnis.

    Was ich aber nicht glaube: dass es einen geheimen Plan gibt, uns Menschen zu unterjochen und zu kontrollieren, der von Regierungen im Geheimen verfolgt wird. Ich glaube auch nicht, dass Impfungen schädlich sind oder man davon Autismus bekommt (!!) oder schwul wird (!!!), dass George Soros und Bill Gates oder die “Geldjuden” (aka Rothschilds und Konsorten) einen geheimen Plan haben, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Das ist nur eins: Bullshit. Von Verschwörungstheoretikern ersponnen und von Leuten, die massive Probleme mit ihrem Geisteszustand haben, die an die NWO glauben, den Deep State und “finstere Mächte”. Ein prominenter Vertreter ist auch der ehemalige Sänger Xavier Naidoo, der definitiv nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. (siehe beispielsweise hier, hier und hier)

    Mich beruhigt, dass die Mehrzahl der Menschen diesen Verschwörungspraktikern nicht glaubt und das auch nie tun wird. Der US-amerikanische Redneck und Trump-Wähler ist da schon weiter: da wird fleißig Breitbart News, FOX News und Info Wars konsumiert und ich habe das Gefühl, die Amis drehen langsam durch, weil sie jeden Scheiß glauben und für bare Münze nehmen.

    Ich kann daher nur jedem empfehlen, der Kenntnis davon hat, dass Menschen in ihrem Umfeld so einen verstörenden Stuss glauben, bei solchen Aussagen sofort zu intervenieren. Klar zu kommunizieren, dass diese Leute an etwas glauben, das nicht stimmt. OK, das ist eine Menge Überzeugungsarbeit, aber ich denke, man muss es zumindest versuchen.

    Vorsichtig sollte man übrigens immer werden, wenn irgendjemand von “der Wahrheit” schwadroniert und dass er oder sie “sie kennen” würden. Diese Leute sind in der Regel sehr gefährlich.

    1. Hallo Martin,

      danke für deinen ausführlichen Kommentar. Der beinhaltet viel richtiges.

      Na klar, den USA wuchert der Dreck schon aus den Öffnungen heraus. Das ist klar. Das Problem an der Nummer ist aber, dass es immer Leute gibt, die sich einfangen lassen und glauben, dass es eben diese NWO gibt. Blöd ist derzeit, dass auch viele Promis dabei sind, falsch abzubiegen. Da kommen in den letzten Tagen jede Menge Beispiele zusammen.

      Ja, es ist harte Arbeit, dass einem die Menschen glauben, die auf so einen Unfug hereingefallen sind. Aber ich habe es schon geschafft. Man hat allerdings keine Chance bei Menschen, die einen Betonkopf mit sich herumtragen. Die sind einfach nicht offen für Dinge, die nicht so klingen wie das, was sie für “die Wahrheit” halten.

      1. Ich habe eben noch was gelesen, wo ich aufpassen musste, dass meine Gesichtszüge nicht entgleist sind – eine Zusammenfassung des Interviews mit Eva Herrman und Xavier N. Schau mal hier. Das Schlimme ist, dass er anscheinend 1,2 Millionen Follower hat. Und da wird ein Teil dabei sein, der ihm da voll zustimmt.

        Wenn solchen Menschen immer mehr geglaubt wird…na dann gute Nacht…

        1. Au weia, da wird man ja blind dabei. Und das ist in der Tat eine ganz gefährliche Nummer. Denn es gibt nunmal eine ganze Menge Abnicker, die meinen, alles außerhalb der “Systempresse” ist gut und richtig. Man fragt sich bei all dem, wo diese Promis abgebogen sind.

  3. Hallo Stefan,

    den Eindruck hat man aber bei vielen Verschwörungstheorien. Die wollen alle nur damit irgendwie Geld machen. Ich sag ja immer wieder: Prüft, was euch vorgesetzt wird. Das machen offensichtlich immer noch nicht alle. Sonst wäre sowas wie dieser Laden gar nicht existent.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top