In eigener Sache: Digitaler Fingerabdruck gegen Diebstahl von Inhalten

Meine Artikel sind mir lieb und teuer. Ich investiere viel Gehirnschmalz und Zeit darin. Und ich glaube, dass sie auch recht gern gelesen werden. Das zeigen mir zumindest die Statistiken von Piwik und Google Analytics.

Umso störender ist es, wenn diese Inhalte, in die ich Herzblut stecke, schamlos kopiert und auf dubiosen anderen Seite als eigener Inhalt verkauft werden. Aus diesem Grund möchte ich einen gewissen Schutz einführen. Und das ist nun geschehen.

Gestern habe ich mich ja darüber ausgelassen, dass ich mir etwas einfallen lassen muss, um dem so genannten Content Klau entgegen zu wirken. Ich könnte natürlich lang und breit in Textsuchen danach suchen, ob irgendwo meine Artikel in Kopie auftauchen. Das ist bei über 1400 Artikeln recht mühselig.

Also musste eine andere Lösung her. Natürlich könnte ich auch Geld ausgeben und irgendwelche Textfahnder in die Spur schicken. Aber da dieser Blog weiterhin ein privates Projekt ist, möchte ich dafür im Moment noch kein Geld ausgeben.

Eine andere Alternative liefert aber Frank Bültge. Der hat vor Jahren ein tolles Plugin für WordPress geschrieben, das im Feed einen digitalen Fingerabdruck hinterlegt. Mit diesem Fingerabdruck – eine längere Buchstaben-Zahlen-Kombination – ist es möglich, Artikel im Internet wiederzufinden.

Ich war erst ein wenig skeptisch, weil das Plugin für die aktuelle Version von WordPress, also die 3.7.1, nicht getestet wurde. Was macht man da? Man schreibt einfach mal den Entwickler an. Eine Frage ist schließlich keine Klage. Und Frank Bültge hat mir bestätigt, dass es auch für WordPress 3.7.1 funktioniert.

Eine tolle und umfangreiche Beschreibung hat Frank in seinem Blog hinterlegt. Außerdem ist das Plugin nahezu selbsterklärend. Ich habe das Plugin hier installiert und lasse es auf meine Artikel einfach mal los.

Ich bin gespannt, wie die weitere Entwicklung ist. Das Plugin „(C)-Feed“ (oder eben „Copy Feed“) wird hoffentlich in jeden Artikel den digitalen Fingerabdruck einbauen, sodass ich auch ältere Artikel wiederfinden kann.

Und dann werde ich sehen, wie ich mit den Leuten umgehe, die schamlos meine Inhalte als eigene Inhalte verkaufen. Meine Strategie wird wohl sein, es erst einmal auf die nette Art und Weise zu machen. Ich hoffe nicht, dass ich wirklich Rechtsmittel einlegen muss. Aber ich muss tätig werden, weil mein Blog nun einmal ein Gesamtwerk ist.

Suchen muss ich übrigens weiterhin manuell. Aber ich suche nicht nach Texten, sondern nach dem Fingerabdruck. Und dann werden wir sehen, was passiert.

Was Sie auch interessieren könnte:

3 Kommentare

  1. Lieber Henning,

    mich interessiert es sehr, ob du schon einige Treffer verbuchen konntest.

    Ich habe mir bereits den Blogartikel von Frank durchgelesen und werde mir wohl das Plugin installieren.

    Ach im Übrigen… es besteht auch die Möglichkeit ein Codeschnipsel in die functions.php einzubauen:

    <?php

    function rss_inhalt_bearbeiten($content) {
    $content .= 'Copyright © ABCD-WEB.de 2008 – 2014. Dieser Feed ist nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung ist ohne vorherige Abklärung untersagt. Eine Verwendung dieses Feeds auf anderen Webseiten verstößt gegen das Urheberrecht. Wenn Sie diesen Artikel nicht in Ihrem News-Reader lesen, so macht sich die Seite, die Sie betrachten der Urheberrechtsverletzung schuldig. Digitaler Fingerprint: e3c7aaa4e3293f5e4466374df302a111′;
    return $content;
    }
    add_filter(‚the_excerpt_rss‘, ‚rss_inhalt_bearbeiten‘);
    add_filter(‚the_content_feed‘, ‚rss_inhalt_bearbeiten‘);

    ?>

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

    Liebe Grüße
    Reiner

    1. Hallo Rainer,

      nein, bislang konnte ich noch keine Treffer verbuchen. Ich warte mal noch ab und beobachte.

      Sehr interessant mit dem Codeschnipsel. Da aber diese funktion mit jedem Theme-Update verloren geht, wird das wohl eher weniger etwas für mich sein.

      Ich behalte mal die Geschichte im Auge und werde vielleicht demnächst eine Bestandsaufnahme veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.