Google Kiosk – Totgeglaubte leben länger, oder was?

Ich war lange Zeit froh, dass es den Google Kiosk gab. Mein Blog war dort ja auch als Publikation vorhanden und konnte dort verfolgt werden. Und irgendwann war dann halt der Google Kiosk als Nachrichtenquelle nicht mehr vorhanden. Was mich allerdings sehr verwundert: Irgendwie scheint es ihn doch noch zu geben. Das ist zwar irgendwie widersinnig. Aber ich habe es gesehen.

Warum ist denn der Google Kiosk so gut?

Ich bin irgendwann auf den Google Producer gestoßen. Dort kann ich eine Publikation konfigurieren. Ich kann die Publikation benennen und einstellen, ich kann die Art und Weise der Erscheinung einstellen und all das. Zudem kann ich dort Werbung einblenden lassen, wenn mir danach ist. Allerdings nur Google AdSense, bei dem ich aus unbekannten Gründen rausgeflogen bin.

Wie dem auch sei, diese ganze Ausgabe kann ich dann publizieren lassen. Als Quelle habe ich meinen RSS Feed angegeben. Und dann kann man mir über den Google Kiosk – oder eben auch über Google News – folgen. Für beide Dienste ist der Link der Gleiche. Nur muss ich sagen, dass mir der Google Kiosk nach wie vor besser gefällt, weil der nicht so viel huckepack nebenher mitbringt.

Das ist ja für schwachbrüstige Smartphones schon von Interesse. Deshalb fand ich es auch schade, dass irgendwann der Google Kiosk in Google News integriert wurde. Bei Android 8.1.2 ist der Google Kiosk noch dabei, bei Android 9.x leider nicht mehr. Ich fand ihn besser. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Und warum lebt der Google Kiosk noch?

Eigentlich ist das nur zum Teil richtig. Den Google Kiosk hat der Riese entfernt. Der Konzern hat einen klaren Schnitt gemacht, indem gesagt wurde: Zwei Apps für ein Angebot ist doof, wir leiten also künftig auf GoogleNews um. Das war Mitte November letzten Jahres. Wenn wahrscheinlich alle aktuellen Smartphones über Android 9.x verfügen, wird der Kiosk – also Newsstand – komplett abgeschaltet.

Schade, ich vermisse ihn tatsächlich ein wenig. Man denkt sich da manchmal, dass das gar nicht so schlimm ist, da es ja wie gesagt GoogleNews gibt. Aber irgendwie ist das nicht das Gleiche im Vergleich zu dem kleinen aber feinen Kiosk. Ich habe zwar nur ein bisschen über 500 Abonnenten darüber, aber auch die nutzen den Kiosk, weil er ist, wie er ist.

Meine Abonnenten über den Google Kiosk / GoogleNews

Der große Vorteil im Google Kiosk war ja, dass ich da auch wunderbar offline lesen konnte, wenn mir danach war. Ich konnte mir also die Artikel und all das im heimischen WLAN herunterladen und dann bequem in der S-Bahn oder so lesen. Klar, es gibt andere Apps. Aber das war schon gut. Also warten wir mal ab, wie die letzten User des Kiosk dann mit GoogleNews klarkommen. Haben Sie denn den Kiosk genutzt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.