Skip to main content

Die Geheimwaffe im mobilen Krieg

Die Gerüchteküche kocht. Kurz vor der Veröffentlichung hat sich nun auch der Medienkonzern CNET zum neuen Riesenbaby von Samsung, Intel, Huawei, Panasonic und Co., nämlich TIZEN, geäußert. Es ist die Rede von der neuen Geheimwaffe von Samsung im mobilen Krieg.

Starker Tobak. Roger Cheng von CNET News hat einen sehr interessanten Artikel über die bevorstehende Revolution im Markt der mobilen Betriebssysteme verfasst.

Tizen kommt ja aus der MeeGo-Ecke. Das war ein System, das von Nokia und Intel stammte. Die Entwicklung dessen wurde genauso abgebrochen wie die Weiterentwicklung von Bada. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern wird von Tizen behauptet, offener und anpassbarer als Android und Co. zu sein. Darauf legt Cheng in seinem Artikel großen Wert.

Er geht auch darauf ein, dass Tizen gewissermaßen als Reaktion auf die Dominanz und den Einfluss von Android kommt. Es ermöglicht den Netzbetreibern die Lieferung eigener Dienste und soll etwas von der Kundenerfahrung von Google wegreißen. Tizen basiert ja bekanntlich auf HTML5 und Linux und ist damit sehr zukunftsweisend.

Cheng schreibt weiter, dass damit den Handy-Herstellern geholfen werden soll, sich breiter aufzustellen und sich von der Android-Abhängigkeit zu lösen. Jetzt ist ja CNET ein sehr wohlklingender Name in der Branche der Technologie-Nachrichten. Ich denke, dass dieser Satz sehr weitreichende Konsequenzen haben kann.

In den nächsten Monaten wird nun bekanntlich Tizen im Markt eingeführt, und NTT Docomo als einer der größten asiatischen Mobilfunk-Anbieter hat sich bereits verpflichtet, Geräte mit dem System zu verkaufen. Und dann wird es darum gehen, wie sich Tizen im Markt schlägt, denn es wird wohl den gleichen Herausforderungen ausgesetzt sein wie jedes neue System. Aber das muss man einfach abwarten.

Das Jahr 2013 wird eh sehr interessant in Sachen mobile Betriebssysteme: Ubuntu4Phone soll genauso kommen wie FirefoxOS, Tizen und BlackberryOS 10. Und nicht zu vergessen, Microsoft will nun endlich mit Windows Phone 8 richtig Fuß fassen im Markt der mobilen Geräte. Ich gehe fest davon aus, dass die Luft für die Platzhirsche Google und Apple etwas dünner wird. Wobei wohl am meisten Google Federn lassen wird.

Ich finde es erstaunlich, wie offensiv CNET über Tizen berichtet. Es ist ja nicht so, dass es sich um eine Regionalzeitung handelt. CNET ist einer der größten Medienkonzerne der Welt, und CNET News hat seit Jahren großen Einfluss im Technologie-Markt. Insofern ist davon auszugehen, dass Samsung ein wenig der Weg geebnet wurde.

Die Einschläge kommen jedenfalls näher. Es wird wohl nur noch Wochen dauern, bis Tizen in den Markt eingeführt wird. Und dann beginnt der Kampf um die Kundschaft. Oder wie es Roger Cheng so schön formuliert: Es beginnt der mobile Krieg. Und Samsung hat da eine Geheimwaffe.

(via CNET)

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Die Geheimwaffe im mobilen Krieg”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.