OMD mit Isotype

Orchestral Manoeuvres In The Dark – kurz OMD – haben ja ein neues Album fast im Handel. Gestern hatte ich die zweite Single, heute mit „Isotype“ die erste. Das hat den Grund, weil „Isotype“ etwas besonderes ist. Es ist keine typische Drei- oder Vier-Minuten-Nummer, wie man sie ohne Unterlass im Formatradio vorgesetzt bekommt. New Wave trifft Elektronik, OMD treffen Kraftwerk. Eine edle Nummer erwartet uns hier, die einiges zu bieten hat.

Der Inhalt im Groben

Das internationale System des Schriftbildes ist Bildung. Alles, was du jemals gesehen hast, Fotografien und Zeitschriften, lebendige Farben, schwarz und weiß: Alles wurde auf Isotypen reduziert. Alles, was du jemals gesagt hast, alle Gedanken in deinem Kopf fahren mit Lichtgeschwindigkeit und sind jetzt in Isotypen reduziert. Alle Worte, die du geschrieben hast, geheime Geister fliegen souverän davon. Und nun leuchten sie hell. Alles wurde durch Isotypen ersetzt. Jede Hoffnung und Träume, die gefallen sind, jedes kostbare Wort ist ein perfektes Thema. Düstere Schatten der endlosen Nacht: Alles wurde auf Isotype reduziert.

Meine Meinung

Isotype sind die Produkte von durch Duplikation mehrfach im Genom vorkommenden Genen, die eine sehr ähnliche Funktion haben. Mit anderen Worten würde alles helles durch helle Bestandteile ersetzt, egal ob es weiß oder beige oder so etwas ist. Klingt schon blöd, oder? OMD haben mal wieder ihr Faible für ungewöhnliche Inhalte ausgelebt. Damit stehen sie in guter Tradition mit Kraftwerk. Und die Parallelen zu den Düsseldorfern sind auch unverkennbar.

Das Lied ist ein Kommentar zur überall vorliegenden Reduktion auf das vermeintlich Wesentliche. Alles wird zusammen gedampft. Und das kann nicht so richtig sein. OMD kritisieren hier die Reduktion. Nehmen wir einmal Fotos. Gigantische Dateiausmaße haben sie angenommen, wenn die Fotos entstehen. Wenn sie dann in die sozialen Netzwerke hochgeladen werden, werden sie auf das Wesentliche reduziert. Damit können sie schon mal verblassen. Schade eigentlich.

Wie es bei OMD üblich ist, so wird auch dieses Lied so gestaltet: Ein ernstes Thema mit einer fröhlichen Melodie. Gefühlt die Hälfte aller Lieder von OMD sind so gestrickt. Es beschäftigt sich mit Technologie, nämlich dem Reduzieren. Und das ist typisch für die Technik-Freunde. Und so klingt dieses Lied eben auch nach High Tech. Mir gefällt es. Und Ihnen?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/gp_Du6uO9V4

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.