Skip to main content

Whatsapp-Kettenbrief verunsichert mal wieder die Benutzer

Wir haben ja noch gar keine Weihnachtszeit. Aber trotzdem können wir sagen: „Alle Jahre wieder…“ – Etwa einmal im halben Jahr machen merkwürdige Kettenbriefe bei Whatsapp die Runde. Einen solchen Hoax habe ich heute vorgelegt bekommen. Und ich möchte gleich im Vorfeld sagen: Diese Nachricht ist falsch, man sollte ihr keinen Glauben schenken.

Aber jetzt erst einmal zur Nachricht.

Nachricht von Jim Balsamico (CEO der WhatsApp) Wir haben zu viele Nutzer auf WhatsApp. Wir bitten alle Nutzer, diese Botschaft an die gesamte Kontaktliste weiterzuleiten. Wenn Sie nicht weitergeleitet wird, betrachten wir Ihr Konto als ungültig und es wird innerhalb der nächsten 48 Stunden gelöscht. Bitte diese Meldung NICHT ignorieren, sonst wird WhatsApp die Aktivierung ihres Kontos nicht mehr erkennen. Wenn Sie ihr Konto wieder aktivieren wollen nachdem es gelöscht wurde, wird eine Gebühr von 25,00 auf Ihre monatliche Rechnung hinzugefügt. Diesmal stimmts..

Wichtige Meldung

Dein geliebtes App WhatsApp  wird in nächster Zeit kostenpflichtig, sprich es werden monatliche Kosten anfallen! Um dies zu umgehen, hat die WhatsApp  Gemeinde beschlossen, diesen Kettenbrief zu schreiben. Damit diese Warnung Anklang findet, soll sie so oft wie möglich weitergesendet werden. Dies ist auch der.  Weg, um sich von den zukünftigen Kosten zu befreien. Somit kannst du von Glück sprechen, wenn du überhaupt diese Nachricht lesen konntest. Nachdem du diese Nachricht erfolgreich (Doppelhaken) an 10 weitere Freunde versendet hast, wird dein WhatsApp  Logo in roter Farbe aufleuchten.

Mit freundlichen Grüßen Deine WhatsApp  Gemeinde

Immer wieder macht diese Nachricht die Runde. Ich habe beim AndroidPit auch einen Artikel aus dem Mai diesen Jahres gefunden, der unter anderem diesen Kettenbrief behandelt. Und man kann in jedem Fall konstatieren:

Diese Nachricht ist Blödsinn. Whatsapp ist kostenpflichtig. Wer es immernoch nicht mitbekommen hat, dem sei gesagt, dass die App gekauft werden muss. Und wieso soll das Logo der App dann plötzlich nicht mehr grün sondern rot sein?

Also am besten sollte man, wenn man eine solche Nachricht erhalten hat, diese nach einem herzhaften Lachen löschen. 25 €/Monat für den Messenger? Würde das so eingeführt werden, wäre Whatsapp von einer Sekunde auf die nächste mausetot. Also nicht daran glauben. Nachricht löschen. Den Absender über die falsche Nachricht informieren. Mehr muss man nicht tun. Und jetzt beruhigen wir uns wieder, denn alles wird gut.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

16 thoughts to “Whatsapp-Kettenbrief verunsichert mal wieder die Benutzer”

  1. Danke sehr, konnte wieder mal , dank Ihrer Hilfe, meine jungen Mitmenschen beruhigen. Bin schon 52 aber hier finde ich immer eine Klärung und bin die coolste Tante der Welt.

  2. Habe bei Whatsapp ne Kettennachricht bekommen,von meinem Kumpel da steht irgendwas drinn von das ich um 23:58 getötet werde,von einem Jeff,und da stehen noch todesfälle.

    1. Ich habe die auch schon gekommen, aber meine Eltern sagten es ist totaler Blödsinn und ich solls nicht weiterschicken, trotzdem bin ich noch ein wenig unsicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.