Skip to main content

Samsung Galaxy S Advance – fehlende Produkteigenschaften

Viele Kunden haben bei Aldi vor einiger Zeit das Samsung Galaxy S Advance gekauft. Ich habe mich da gewundert, wieso man bei einem veralteten Gerät ein „Advance“ dahinter schreibt und es über Medion bei Aldi vertickt. Offenbar klärt sich das nun auf, und das bedeutet nichts gutes für Samsung.

Das Samsung Galaxy S kam im Juni 2010 auf den Markt und bescherte Samsung einen ungeahnten Boom im Mobilfunkmarkt. Seitdem ist viel Zeit vergangen. Man hat nachgelegt. Wie sie nicht alle heißen: Galaxy S2, S3, S3 Mini, S3 Grand, Galaxy sonstwas. Und Mitte März kommt das Galaxy S4. Ach ja, und bei diversen Online-Händlern kann man eine Galaxy S3 Mini Tasche kaufen.

Mitten in diesem Boom platzt eine Nachricht.

Vor einiger Zeit hat man sich bei Samsung gedacht, dass man das ursprüngliche Galaxy einfach noch einmal neu auflegt und in der Werbung erzählt, man könne das Gerät problemlos auf Android 4.1 Jelly Bean heben. Damit wäre man halbwegs aktuell. Das war für viele Kunden ein Kaufgrund.

Nun hat man sich als Nutzer eines solchen Advance-Gerätes gefragt, wann denn das angekündigte Update kommt. Nichts passiert. Und ein Facebook-Nutzer hat dafür von Medion die Auskunft erhalten: Man nimmt ihm das Gerät aus Kulanz zurück, weil es die beworbene Produkteigenschaft „Update auf Android 4.1“ nicht besitzt.

Für die Kunden, die also das Galaxy S Advance bei Aldi gekauft haben und für die das Update auf Android 4.1 das Kaufargument war, habe ich die Empfehlung, dass man sich doch bitteschön beim Aldi melden soll oder eben direkt bei Medion als Vertriebspartner.

Samsung hat hier schlichtweg mit falschen Tatsachen Werbung gemacht. Das Gerät wird kein Update auf Android 4.1 erhalten. Damit ist eine beworbene Produkteigenschaft schlichtweg nicht vorhanden. Und das ist ein triftiger Grund, um vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Irgendwie passt diese Meldung nahtlos in das Nachrichtengefüge, was sich derzeit rund um Samsung Mobile bildet. Es fehlt jetzt eigentlich nur, dass das Gleiche beim Samsung Galaxy S2 Plus bekannt wird, und schon haben wir ein kleines Skandälchen.

Aber das soll nicht meine Sorge sein. Ich finde aber, es ist eine Schande, wie man hier als Handybauer die Kundschaft quasi hinters Licht führt.

Das Samsung Galaxy S Advance in der Diskussion - Screenshot einer Facebook-Unterhaltung
Das Samsung Galaxy S Advance in der Diskussion – Screenshot einer Facebook-Unterhaltung

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 7 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

42 thoughts to “Samsung Galaxy S Advance – fehlende Produkteigenschaften”

  1. Das Update auf Android 4.1.2 für das Samsung Galaxy S Advance GT-I9070 steht nun über Kies in Deutschland zur Verfügung.
    Zuvor erschien ja schon das JB 4.1.2 Update für das Advance GT-I9070p.
    Somit ist für beide Modelle, mit und ohne NFC, nun auch Jelly Bean 4.1.2 verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.